Startseite » aktuelle Informationen »
zurückdrucken
 

aktuelle Informationen

 

[«] 1 2 [»]


16.12.2017

14 freie Gärten im Westhavelland

Auf der Webseite befinden sich zurzeit 14 freie Gärten zur Ansicht.

weitere Informationen »
21.07.2016

Wechsel in der Geschäftsstelle

Herr Frank Düsterhöft ist als Geschäftsführer ausgeschieden und in den wohlverdiensten Ruhestand gegangen. Die Nachfolge hat Frau Birgit Groß angetreten.


05.10.2015

Gemeinnützigkeit für 2012 bis 2014 zuerkannt

Der Landkreis Havelland hat dem Kleingartenverband Westhavelland e. V. für die Jahre 2012 bis 2014 die kleingärtnerische Gemeinnützigkeit zuerkannt und damit das Zwischenpachtprivileg des Verbandes bestätigt. Das Finazamt Nauen hat dem Kleingartenverband Westhavelland e. V. für die Jahre 2012 bis 2014 die steuerliche Gemeinnützigkeit bestätigt. Damit ist der Verband auch berechtigt, Spendenbescheinigungen für Spenden zu gemeinmnützigen Zwecken auszustellen.


09.04.2014

Neuer Vorstand gewählt und Beitragserhöhung ab 2015 beschlossen

Die Vertreterversammlung beschloss am 21.03.2014 den Beitrag ab dem Jahr 2015 auf 40 € je Parzelle und Jahr zu erhöhen. Die Vorstandswahl brachte das folgende Ergebnis: 1. Vorsitzender Thomas Daschke, 2. Vorsitzender Horst Bollnow, Öffentlichkeits- und Traditionsarbeit Sybille Becker, Bauverantwortlicher/Kontrolleur Torsten Groß. Die Funktonen Schatzmeisterin und Schriftführerin bleiben unverändert. Ein Obmann für die Fachberater konnte noch nicht gefunden werden und wird auf der nächsten Versammlung gewählt. 2014 werden die neuen Vereinsvorsitzenden geschult und es wird eine Baurechtsschulung geben. Die erfolgreiche Bilanz 2013 wurde bestätigt und der Haushalt für 2014 wurde mit einer Änderung verabschiedet.


03.03.2014

1. Vorsitzender legt sein Amt zum 28.2.14 nieder

Der 1. Vorsitzende des Kleingartenverbandes Westhavelland e. V., Wilfried Verter, legt zum 28. Februar 2014 aus gesundheitlichen Gründen nach fast 18 Jahren sein Ehrenamt nieder. Die Vertretung des Kleingartenverbandes übernimmt bis zur Neuwahl Thomas Daschke, 2. Vorsitzender des Kleingartenverbandes. Wilfried Verter hat seit 1995 den Verband erfolgreich geführt und war damit länger im Amt als jeder andere Kreisvorsitzende von Kleingartenvereinen im Westhavelland. Er wurde mehrfach für seine hervorragenden Leistungen im Kleingartenwesen geehrt. Der Landesverband hatte ihn 2012 ins goldene Ehrenbuch eingetragen. Unter seiner Leitung gelang 2006 die erfolgreiche Repräsentation des Kleingartenwesens zur Landesgartenschau und 2012 konnte er die Kleingärtner erfolgreich gegen die Vernichtung von zahlreichen Kleingärten in Rathenow mobilisieren. Ihm ist es gelungen die Zahl der Kleingärten im Westhavelland weitestgehend zu erhalten, obwohl die Bevölkerung stark zurückgegangen ist. Die Pacht ist in seiner Amtszeit nur wenig gestiegen und jeder Bürger kann sich einen Kleingarten leisten. Auch im Stadtparlament von Rathenow hat er die Interessen des Verbandes vertreten. Der Vorstand bedauert sehr, dass W. Verter für die vor dem Verband liegenden Aufgaben nun nicht mehr zur Verfügung steht und wünscht ihm möglichst viel Gesundheit und einen erfüllten Lebensabend.


11.10.2012

Stadt Rathenow fordert Rückbau von Schwarzbauten

Auf einer Beratung mit dem Vorstand des Kleingartenverbandes Westhavelland e. V. am 11.10.2012 forderte die Stadt Rathenow den Verband auf, die bei der Kontrolle der Bauten in den Anlagen Wiesengrund und Frohsinn festgestellten nicht rechtmäßigen Bebauungen beseitigen zu lassen. Den Pächtern wird eine letzte Frist eingeräumt, die Rechtmäßigkeit noch nachzuweisen. Der Verband ist gehalten künftig strenger gegen Bausünder vorzugehen.


31.05.2012

Kleingartenverband auch weiterhin kleingärtnerisch gemeinnützig

Der Landkreis Havelland hat dem Kleingartenverband auch für die Jahre 2009 bis 2011 die kleingärtnerische Gemeinnützigkeit zuerkannt. Damit darf der Kleingartenverband Westhavelland e. V. im Landkreis weiterhin das Zwischenpachrecht für Kleingärten ausüben.


23.05.2012

Gemeinnützigkeit für 2009 bis 2011 zuerkannt

Das Finanzamt Nauen hat dem Kleingartenverband Westhavelland e. V. die steuerliche Gemeinnützigkeit für 2009 bis 2011 bescheinigt. Damit darf der Verband auch Spendenbescheinigungen ausstellen. Der Landkreis Havelland hat die kleingärtnerische Gemeinnützigkeit für 2009 bis 2011 verlängert. Dadurch wird das Zwischenpachtprivileg für die Verpachtung von Kleingärten gesichert. Näheres erfahren Sie im Menü unter Verband/Gemeinnützigkeit.


26.04.2012

Vertreterversammlung beschließt Aufgabe von Gärten in Premnitz

Am 26.11.2011 faßte die Vertreterversammlung des Verbandes folgenden Beschluss: "Ab dem 01.01.2012 werden für die nachgenannten 116 Parzellen keine neuen Kleingarten-Unterpachtverträge mehr abgeschlossen. Kleingartenanlage Fenn: Parzellen 5 bis 10 Parzellen 16 bis 22 Parzellen 31 bis 38 Parzellen 47 bis 54 Kleingartenanlage Gute Hoffnung Ahornweg 1-14 Birkenweg 1 bis 17 Buchenweg 7 und 15 Eichenweg 6 und 7 Lilienweg 1 bis 15 Nelkenweg 6-11 Nelkenweg 16 bis 26 Rosenweg 1 bis 5 Tulpenweg 16 Wiesenweg 1, 3, 4, 5, 6, 7, 10, 11, 13, 14, 17 bis 20, 22. Alle genannten Pächter wurden darüber schriftlich unterrichtet. Anders lautende Informationen entbehren jeglicher Grundlage.


25.01.2012

Hohe Ehrung für den 1. Vorsitzenden

Der 1. Vorsitzende des Kleingartenverbandes Westhavelland e. V. Wilfried Verter wurde am 21.01.2012 auf der „Grünen Woche“ in Berlin mit der Eintragung in das „Goldene Ehrenbuch des Landesverbandes der Gartenfreunde Brandenburg e. V.“ geehrt. Das ist die höchste Auszeichnung, die der Landesverband vergibt. Bereits 2010 wurde Herrn Verter die „Goldene Ehrennadel mit Kranz“ zuteil. Wilfried Verter ist seit 16 Jahren als parteiloser Abgeordneter der Stadtverordneten-versammlung Rathenow bzw. als berufener Bürger in den verschiedenen Ausschüssen des Stadtparlamentes aktiv für die Interessen der Kleingärtner tätig. In hervorragender Weise hat er es im Bauzuschuss der Stadt Rathenow verstanden, Fehlentwicklungen zu Lasten des Kleingartenwesens vermeiden zu helfen, indem er die Vorschläge fachlich hinterfragte. 2006 initiierte er den erfolgreichen Beitrag des Kleingartenverbandes Westhavelland zur Landesgartenschau. Seit 2009 unterstützt er als Aufsichtsratsmitglied der Optikpark GmbH die Vorbereitung der BUGA 2015 in der Havelregion. Seit 1995 leitet er als 1. Vorsitzender des Kleingartenverbandes Westhavelland e. V. sehr erfolgreich die Geschicke des Kleingartenwesens im Westhavelland. Sein hohes soziales Engagement für die Stadt und deren Bürger kommt insbesondere dadurch zum Ausdruck, dass er die Verbandspolitik des Kleingartenverbandes so organisiert hat, dass über 16 Jahre die bedarfsgerechte Bereitstellung von Kleingärten zu günstigen Pachten und Beiträgen für sozial Schwache, für Senioren und für Emigranten in Rathenow gesichert werden konnte, indem er in ehrenamtlicher Arbeit die nicht bedarfsgerechte Überplanung von Kleingartenanlagen auf der einen Seite verhinderte, andererseits aber die begonnene Erarbeitung von Kleingartenentwicklungskonzeptionen gemeinsam mit den Städten Premnitz und Rathenow für einen geordneten Rückzug aus den nicht nachgefragten Flächen maßgeblich anschob. Durch seine umfangreichen persönlichen Kontakte zu hunderten von Kleingärtnern im Rahmen der Anlagenbegehungen sowie in den Versammlungen und in den Sprechstunden hat er die Verbandspolitik erläutert, für die Einhaltung der Pachtverträge und zivilisierter Umgangsformen unter den Kleingärtnern und Bürgern geworben, ist für die Integration der Zuwanderer eingetreten und hat den Gemeinschaftssinn der Bürger gefördert. Heute sind dank seiner Verbandspolitik 43 Zuwandererfamilien anderer Nationen in den Kleingartenanlagen des Verbandes integriert. Er führte 2002 die kostenlosen öffentlichen Fachberatungen des Kleingartenverbandes zu gärtnerischen Themen für alle Bürger ein. Auf Initiative von Herrn Verter stellt der Kleingartenverband Westhavelland seit 2010 der Akademie Seehof und seit 2012 der AFP mbH Gärten für die Erzeugung von Obst und Gemüse für die Tafel zur Verfügung. Herrn Verter ist es zu verdanken, dass trotz der gewaltigen Probleme, die durch den Bevölkerungsschwund und „Pachtnomaden“ entstanden sind, für jeden interessierten Bürger des Westhavellandes, der sich kein Grundstück kaufen kann, ein bezahlbarer Kleingarten angeboten werden kann. Wer sich kleingärtnerisch betätigen will, kann sich telefonisch unter 03385-511921 bzw. auf der Internetseite www.gartenfreunde-westhavelland.de über Pachtbedingungen und freie Gärten informieren oder sich jeden Donnerstag von 8 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr direkt an die Geschäftsstelle des Kleingartenverbandes in der Genthiner Straße 108 in Rathenow wenden.


28.11.2011

Keine GEZ in Gartenlauben ab 2013

Die Erhebung der Rundfunkgebühr für alle bestandsgeschützten Gartenlauben und für alle Gartenlauben, die den Voraschriften des § 3 Absatz 2 Bundeskleingartengesetz entsprechen, ist vom Tisch, wie der Bundesverband uns mitgeteilt hat. weitere Informationen unter www.kleingarten-bund.de/Aktuelles/News


25.08.2011

Neues Aufnahmeformular

Das Formular Aufnahme Vereinsmitgliedschaft wurde um eine Abfrage der Vertragslaufzeit ergänzt und soll ab sofort von den Mitgliedsvereinen verwendet werden.

weitere Informationen »
03.06.2011

Kontrollen der Bauordnungsbehörde in Rathenower Kleingartenanlagen

Das Bauordnungsamt des Landkreises Havelland hat ab Juni 2011 Kontrollen der Einhaltung der baurechtlichen Bestimmungen in allen Kleingartenanlagen der Stadt Rathenow angekündigt. Die Anlagen Wiesengrund, Frohsinn, Charlottengarten und Sorgenfrei wurden bereits am 02. Juni 2011 kontrolliert. Auch Kleingartenanlagen, die nicht dem Kleingartenverband angehören sind davon betroffen. Die Pächter haben den Behörden nach rechtzeitiger Aufforderung Zutritt zum Kleingarten und zu den Bauten zu gewähren. Der Pächter ist verpflichtet, die Rechtmäßigkeit seiner Bauten im Kleingarten der Behörde auf Verlangen nachzuweisen. Neben Bauanzeigen, Baugenehmigungen und Bauzustimmungen der Behörden können Zeugenaussagen oder beweiskräftige Fotos zum Zeitpunkt der Entstehung des Bauwerkes oder alte Spartenunterlagen eventuell den Bestandsschutz nachweisen. Für neue Bauten nach dem 03.10.1990 weisen nur die Zustimmungen des Verpächters bei Bauten bis 24 m² Grundfläche oder die behördliche Baugenehmigung die Rechtmäßigkeit nach. Im Kleingarten sind nur die in der Gartenordnung genannten Bauten zulässig. Dort geforderte Zustimmungen sind schriftlich nachzuweisen. Bauanträge sind schriftlich beim Vereinsvorstand abzugeben. Mit dem Bau darf erst begonnen werden, wenn die erforderliche Zustimmung vorliegt. Für Lauben und Abwasseranlagen ist die Zustimmung des Kleingartenverbandes erforderlich.


02.12.2010

Umweltamt mahnt zum dritten Mal Verunreinigungen durch Kleingärtner an.

Zum wiederholten Mal wird der Kleingartenverband durch zuständige Behörden über Umweltvergehen im Umfeld von Kleingartenanlagen in Rathenow informiert. Die bereits an die Mitglieder verteilten Rundschreiben müssen unbedingt ausgewertet werden. Es können sonst hohe Strafen verhängt werden.


22.11.2010

Vertreterversammlung regelt Ehrungen neu

Am 20.11.2010 beschloss die Vertreterversammlung des Kleingartenverbandes Westhavelland e. V. eine Richtlinie zur Ehrung von Kleingärtnern, die auf der Website www.gartenfreunde-westhavelland.de nachgelesen weden kann.

weitere Informationen »
17.03.2010

Änderung der Gartenordnung zum Baumschnitt

Der Vorstand des Kleingartenverbandes Westhavelland e. V. empfiehlt der Vertreterversammlung am 19.03.2010 die Änderung der Gartenordnung zum Baumschnitt zu beschließen. Auf der Webseite des Verbandes wird eine aktuelle Wetterinformation eingefügt und die aktuellen Informationen aus dem Verband werden ins Netz gestellt.


[«] 1 2 [»]

 

 

 


Die nächste kostenlose Sprechstunde des Verbandsanwaltes findet erst 2018 statt. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. 


 

Sprechstunden in der Geschäftsstelle Rathenow: 

Vom 01.12.2017 bis 01.03.2018 finden keine Sprechstunden statt. Bei dringenden Anliegen bitte telefonisch einen Termin vereinbaren.

 

 


 

Sprechstunde der Geschäftsstelle in Premnitz:

Es finden vorläufig keine Sprechstunden statt. Bei allen Angelegeheiten bitte zu den Sprechzeiten in der Geschäftsstelle in Rathenow melden!



freie Gärten online z. Zt.: 14  »


Beitragssatz 45,00 € pro Jahr und Parzelle
Pacht 0,04 bis 0,1048 € pro m² und Jahr
bewirtschaftete Fläche 86,8 ha
mittlere Gartengröße 478 m²
verpachtete Gärten 1548 in 42 Anlagen


 


RSS Feed

zurückdrucken
 
 
© Kleingartenverband Westhavelland e.V.
Administrator