Startseite » Thema Verbrennen »
zurückdrucken
 

Das Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg hat im Juni 2017 ein neues Faltblatt zum Thema "Holzfeuer im Freien" herausgegeben.

Für ein Feuer im Freien darf nur naturbelassenes, trockenes Holz, z. B. Holzscheite, kurze Äste, Reisig, Zapfen oder auch Holzbriketts, verwendet werden. Frisch geschlagenes Holz trocknet sehr langsam. Erst wenn die Holzscheite längere Zeit gut durchlüftet gelagert wurden, sind sie trocken.

 Gartenabfälle, wie Rasenschnitt und Laub sowie frischer Baum- und Strauchschnitt, dürfen grundsätzlich nicht verbrannt, sondern sollten kompostiert werden. 

 Für Abfälle aus gestrichenem, lackiertem oder mit Schutzmitteln behandeltem Holz, mit Teer oder Dachpappe verunreinigtes Abbruchholz sowie Sperrholz, Spanplatten, Faserplatten u. ä. besteht ein Brenn- und Kompostierverbo

 10 goldene Regeln                   

 - Die Obergrenze für Höhe und Durchmesser des Brennstoffhaufens beträgt einen Meter

 - Nur trockenes und naturbelassenes Holz verwenden

 - Bei anhaltender Trockenheit oder starkem Wind kein Holzfeuer entzünden

 - Abfälle gehören niemals ins Holzfeuer

 - Holzfeuer mit Holzspänen oder Kohlen- bzw. Grillanzünder entfachen

 - Löschmittel immer bereithalten (z. B. Wasser, Sand, Feuerlöscher)

 "Brandbeschleuniger" wie Benzin, Verdünnung, Spiritus niemals verwenden, Explosionsgefahr!

 - Die Feuerstelle stets im ausreichenden Abstand zu Gebäuden und brandgefährdeten Materialien anlegen

 - Bei starker Rauchentwicklung oder Funkenflug Feuer unverzüglich löschen

 - Feuer immer bis zum Erlöschen der Glut beaufsichtigen

 Weitere Informationen unter: https:/mlul.brandenburg.de

 

 

 


 


Die nächsten kostenlose Sprechstunde des Verbandsanwaltes findet am 26.09. 2018 statt.

 


 

Sprechstunden in der Geschäftsstelle Rathenow finden immer donnerstags, jeweils in der Zeit von 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, statt.

Schließzeiten werden rechtzeitig bekanntgegeben.


 

 


 

Sprechstunde der Geschäftsstelle in Premnitz:

Es finden vorläufig keine Sprechstunden statt. Bei allen Angelegeheiten bitte zu den Sprechzeiten in der Geschäftsstelle in Rathenow melden!



freie Gärten online z. Zt.: 19  »


Beitragssatz 45,00 € pro Jahr und Parzelle
Pacht 0,04 bis 0,1048 € pro m² und Jahr
bewirtschaftete Fläche 86,8 ha
mittlere Gartengröße 478 m²
verpachtete Gärten 1548 in 42 Anlagen


 


RSS Feed

zurückdrucken
 
 
© Kleingartenverband Westhavelland e.V.
Administrator